Uwe Appold: Fenster
Kein Zung' kann je erreichen
die ewig Schönheit groß

Fenster

Kein Zung' kann je erreichen
die ewig Schönheit groß;
man kann's mit nichts vergleichen,
die Wort sind viel zu bloß.
EG 148,2


Darum stellen wir's bildlich dar und beziehen die Fenster mit ein. So erleuchtet das Licht, das in die Kirche dringt, auf seinem Weg Darstellungen, Symbole oder Ausmalungen der Herrlichkeit Gottes und seiner Wunder, auch des Wunders seiner Menschwerdung und seiner Kreuzigung uns zugute. Die kunstvoll gestalteten Fenster verkünden darin zugleich: Wir sind angewiesen auf das Licht, das von oben kommt.