Uwe Appold: Fürbitten
Erhör uns, lieber Herre Gott
Fürbitten

Wir bitten dich in unsern Nöten:
Du wollst uns hören, lieber Herre Gott.
...den Völkern Frieden und Eintracht
geben, alle, die uns regieren,
leiten und schützen und
unsere Stadt segnen und behüten,
erhör uns, lieber Herre Gott.

EG 192


Es ist das Privileg der Kirche, Gott für die ganze Welt, für andere und für sich selbst anzurufen. Nicht zum letzten ist dies ein Grund und Sinn des Gottesdienstes: als Gemeinde Gott anzurufen. Ihn gemeinsam anzurufen um Dinge, die zu groß sind für einzelne; gemeinsam anzurufen aus Zweifeln heraus, die einzelnen den Mund verschließen; gemeinsam anzurufen um Anliegen willen, die die ganze Gemeinde bewegen. Es ist eine alte Erfahrung: Nur worum man betet, das glaubt man auch - und umgekehrt. ("Lex orandi lex credendi")