Uwe Appold: Kyrie
Aus tiefer Not schrei ich zu dir
Kyrie


Aus tiefer Not schrei ich zu dir,
Herr Gott, erhör mein Rufen.
Dein gnädig' Ohren kehr zu mir
und meiner Bitt sie öffne;
denn so du willst das sehen an,
was Sünd und Unrecht ist getan,
wer kann, Herr, vor dir bleiben ?
EG 299,1


"Kyrie eleison - Herr, erbarme dich". Mit diesem Ruf huldigte man im Römischen Reich dem Kaiser. Damit wurde anerkannt: Alles hängt ab von seinem Wohlwollen. Seit frühester Zeit hat die Christenheit diesen Ruf dreifältig an den dreieinen Gott gerichtet: "Herr, erbarme dich." Damit bekennt sie: Als die in Not und Schuld Verlorenen hängen wir ab vom Wohlwollen Gottes; haben wir Gottes Wohlwollen nicht verdient; bergen wir uns im Wohlwollen dessen, der unsere Sünde und unser Unrecht am Kreuz tilgte.