Uwe Appold: Kanzelgruß
Ach bleib mit deiner Gnade
Kanzelgruß


Ach bleib mit deiner Gnade
bei uns, Herr Jesu Christ,
daß uns hinfort nicht schade
des bösen Feindes List.
EG 347,1


Eine Predigt ist nicht Kanzelrede. Darum beginnt sie nicht mit einer Anrede, sondern mit einem Gruß. Es ist ein besonderer Gruß: der Wunsch an die Gemeinde, daß Gott mit seiner Gnade bei ihr sei. Ein frommer Wunsch? Ein notwendiger Wunsch! Denn wo Gott nicht gegenwärtig ist mit seiner Gnade, da ist jede Predigt umsonst, und wenn sie mit Engelszungen geschähe. Mit dem Kanzelgruß beugt sich der Prediger zusammen mit der Gemeinde unter Gott und sein Walten: Möge er gnädig sein!